Das grösste Online-Marketing-Wiki

im deutschsprachigen Raum

Das AIDA-Modell auf
Online-Marketing angewandt

In der Marketingausbildung oder –vorlesung haben Sie damals bestimmt Bekanntschaft mit dem AIDA-Modell gemacht. Man kann das AIDA-Modell gut auch aufs Online-Marketing übertragen.

Zuerst müssen Sie Aufmerksamkeit bzw. die Attention auf Ihr zu vertreibendes Produkt legen. Dann gilt es, gezielt das Interesse (Interest) und die Begehrlichkeit bzw. das Verlangen (Desire) dafür zu wecken. Ganz zum Schluss wollen Sie ja, dass der Kunde auch tatsächlich kauft. Das ist dann die Action bzw. die Handlung. Die gerade im vorherigen Abschnitt erwähnten Online-Marketing-Instrumente können auch beim AIDA-Modell übertragen und angewandt werden. 

Leider machen viele Marketingleiter beim Digitalen Marketing den Fehler, da sie im Internet ja neu alles messen können, dass sie vor allem in Massnahmen für die Action investieren. Man ist dann versucht, die meisten Mittel z.B. in Google AdWords umzuschichten. Es gibt Beispiele, die belegen, dass solche Massnahmen zu Umsatzverlusten führten, weil die Aufmerksamkeit nicht mehr aufgebaut und dadurch das Interesse und Verlangen nicht mehr geweckt werden konnte.

Das AIDA-Modell auf Online-Marketing angewandt (Quelle: Jörg Eugster)

Autor Jörg Eugster / Jörg Eugster G+ / Online-Marketing wifimaku G+