Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

Literaturverweise

Scroll Ignore

Literatur, Quellen, Links zum Werberecht

Scroll Ignore

auf dieser Seite:

Table of Contents
maxLevel2
minLevel2


Wichtige Links zum Werberecht aus Schweizer Sicht

Unsere Top 5

International

National

 Kommerzielle Kommunikation und Persönlichkeitsschutz

Persönlichkeitsverletzungen im Internet nach Deutschem Recht

Gerichtsentscheide - eine Auswahl

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

  • Bundesgericht vom 4.11.2013, Urteil 5A_309/2013 ("H. / Facebook")
  • Bundesgericht vom 13.5.2013,  6B_202/2013 ("Dignitas")
  • Bundesgericht vom 12.4.2013, 2C_1246/2012 ("Botox")
  • Bundesgericht vom  26.4.2013, BGE 139 I 114 ("Gebühren BGÖ Ktipp")
  • Bundesgericht vom 6.8.2013, BGE 5A_17/2013 ("falsche Zitate")
  • Bundesgericht vom 9.1.2013, BGE 139 III 86 ("Nespresso")
  • Bundesgericht vom 7.3.2013, BGE 139 III 176 ("You")
  • Bundesgericht vom 16.4.2013, BGE 4A_6/2013 ("Wilson")
  • Bundesgericht vom 7.8.2012, 4A_128/2012 ("Vogue")
  • Bundesgericht vom 3.7.2012 4A_20/2012 ("Lego")
  • Bundesgericht vom 1.3.2013,  2C_1008/2012 ("silber")
  • Bundesgericht vom 14.1.2013 5A_792/2011 ("Provider Haftung") 
  • Bundesgericht vom 11.12.2012 BGE 6B_711/2011 ("Heilmittelwerbung" E.2.2 nicht publiziert in BGE 139 IV 62)
  • Bundesgericht vom 29.10.2012 BGE 5A.286/2012 („E-Mail Äusserungen“)

  • Bundesgericht vom 29.08.2012 5A/82/2012 („Verbaler Rassismus“)
  • Bundesgericht vom 27.03.2012 BGE 138 III 322 ("FIFA Fussballer Entscheid")

  • Bundesgericht vom 3.7.2012 1B.68/2012 ("FIFA Funktionäre Entscheid")
  • Bundesgericht vom 22.06.2012 5A_888/2011 ("TV-Moderatorin")
  • Bundesgericht vom 11.04.2012 BGE 138 III 337 („Genugtuung juristische Person“)
  • Bundesgericht vom 29.06.2012 BGE 4A_11/2012 („Branchenverzeichnis“)
  • Bundesgericht vom 12.07.2012 BGE 4A_45/2012 („Keytrade“)
  • Bundesgericht vom 31. Mai 2012, BGE 138 II 346, 1C_230/2011 („Google Streetview“)
  • Bundesgericht vom 23. Februar 2012, 5A_641/2011 ("Aktivlegitimation des Arbeitgebers")
  • Bundesgericht vom 23. Mai 2011, BGE 137 II 403 ("Wellenverpackung")
  • Bundesgericht vom 16.09.2011 6B_143/2011 („Comme un parfum des années 1930“)
  • Bundesgericht vom 14.07.2011 BGE 137 I 209("Gerichtsberichterstattung")
  • Kreisgerichtes St. Gallen vom 09.05.2011 ("Beschimpfung Facebook")
  • Bundesgericht vom 24.05.2011, 1B_235/2011 ("Namenpublikation im Internet")
  • Bundesgericht vom 14.07.2011, BGE 137 I 209 („Gerichtsberichterstattung“)
  • Bezirksgericht Laufenburg vom 18.08.2011, OZ.2011.11 („Schwarze Liste“)
  • Bundesverwaltungsgericht vom 26.09.2011, C-6202/2011 („Bundeshausakkreditierung“)
  • Bundesgericht vom 08.September.2010 BGE 136 II 508 ("Logistep")
  • Bundesgericht vom 23.Dezember.2010 BGE 137 I 8 ("Filmaufnahmen in einer Strafanstalt")

  • Bundesgericht vom 18. Mai 2010 BGE 136 III 446
  • Bundesgericht vom 27. Mai 2010, BGE 136 III 401 („Escort-Bilder“)
  • Bundesgericht vom 2. Juli 2010, 5A_57/2010 ("Videoüberwachung")
  • Bundesgericht vom 8. September 2010, BGE 136 II 508 („P2P-Software“)
  • Bundesgericht vom 10. November 2010, BGE 136 IV 145 („SF-Blog“)
  • Bundesgericht vom 30. November 2010, 5A_445/2010  („Freilandeier“)
  • Bundesgericht vom 23. Dezember 2010, BGE 137 I 8 („Interview im Gefängnis“)

"ältere" Entscheide:

  • Bundesgericht vom 21. März 1969, BGE 95 II 481 (“Club Méditerranée”).
  • Bundesgericht vom 3. Juni 1971, BGE 97 II 97 („Mitgliederverzeichnis“).
  • Bundesgericht vom 24. Juni 1981, BGE 107 Ia 226 ("Unité jurassienne").
  • Bundesgericht vom 9. Juni 1983, BGE 109 II 353 („Hörspiel“).
  • Bundesgericht vom 13. November 1987, BGE 113 II 369 („Geldwaschanlage“).
  • Bundesgericht vom 24. März 1988, BGE 114 II 91 („Christian Dior“).
  • Bundesgericht vom 18. März 1991, BGE 117 IV 193 („Bernina-Nähmaschinen“).
  • Bundesgericht vom 14. November 1991, BGE 117 1a 472 („Vermummungsverbot“).
  • Bundesgericht vom 25. März 1993, BGE 119 II 97 („Schnüffler“).
  • Bundesgericht vom 25. Februar 1994, BGE 120 II 76 („Mikrowellenherd I“).
  • Entscheid des Bundesgerichtes vom 17. Februar 1995, BGE 121 IV 109 („Telekiosk“).
  • Bundesgericht vom 9. Februar 1996, BGE 122 IV 33 („Anlagevorschlag“).
  • Bundesgericht vom 21. November 1996, BGE 122 III 449 („Zuchthausstrafe“).
  • Bundesgericht vom 8. Juli 1997, BGE 123 III 354 („K-Tip“).
  • Bundesgericht vom 7. November 1997, BGE 123 IV 211 („Rinderwahnsinn“).
  • Bundesgericht vom 2. März 1999, BGE 125 III 185 („Mikrowellenherd II“).
  • Bundesgericht vom 30. April 1999, BGE 125 IV 139 („Transcarbon“).
  • Bundesgericht vom 3. Juni 1999, BGE 125 III 286 („Physikzeitschriften“).
  • Bundesgericht vom 9. Februar 2000, BGE 126 III 209 („Psychiatrie-Einweisung I“).
  • Bundesgericht vom 7. Juli 2000, BGE 126 III 305 („Büsi-Skandal“).
  • Bundesgericht vom 20. Juli 2001, BGE 127 III 481(“Wilderer”).
  • Bundesgericht vom 28. März 2002, BGE 128 I 295 („Alkohol- und Tabakwerbung“).
  • Bundesgericht vom 12. Februar 2003, BGE 129 I 173 („Urnenbeisetzung“).
  • Bundesgericht vom 8. August 2003, BGE 129 III 529 („Psychiatrie-Einweisung II“).
  • Bundesgericht vom 25. August 2003, BGE 129 III 715 („Malbuner“).
  • Bundesgericht vom 7. Juli 2004, BGE 130 I 369 („WEF-Journalist“).

Literatur zum Medienrecht - eine Auswahl

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

ABBT PATRICK J., Konsumentenschutz und Wettbewerb - Ein Spannungsverhältnis, Zürich 1994; AEBI-MÜLLER REGINA E., Personenbezogene Informationen im System des zivilrechtlichen Persönlichkeitsschutzes, Bern 2005;  AUBERT Agten Daniel, Der Schutz von Unternehmenskennzeichen bei Kollisionen mit anderen Unternehmens- und Waren- oder Dienstleistungskennzeichen der Schweiz, Bern 2011; AUBERT JEAN-FRANÇOIS/MAHON PASCAL, Petit commentaire de la Constitution fédérale de la Confédération suisse, Genf 2003 ; AUER ANDREAS/MALINVERNI GIORGIO/HOTTLIER MICHEL, Droit constitutionnel suisse, Volume II, Bern 2006; AUF DER MAUR ROLF/STEINER THOMAS, Rechtsunsicherheit bei der Providerhaftung, netzwoche 03/2011;  BAUDENBACHER   Banchik Ronny, Der Rechtsschutz des Logos im Immaterialgüterrecht, Basel 1998; BAUDENBACHER CARL, Lauterkeitsrecht, Kommentar zum UWG, Basel 2001; BENGTSSON-BÄNZIGER EVA, Der Konsumentenboykott im Wettbewerb, Dissertation, Zürich 2008; BERNI MARKUS H., Die zivil- und strafrechtliche Verantwortung des ISP, in: TRÜEB HANS RUDOLF (Herausgeber), Aktuelle Rechtsfragen des E-Commerce, S. 117-137, Zürich 2001;  BOCK Bertschinger Christoph/Münch Peter/Geiser Thomas, Patentrecht, Basel 2002; BOCK CHRISTIAN, Irreführendes Auftreten im Internet, in: WEBER ROLF H./HILTY RETO M./AUF DER MAUER ROLF (Herausgeber), Geschäftsplattform Internet, S. 317-335, Zürich 2000; BORN CHRISTOPH, Wann haften Medienschaffende für die Wiedergabe widerrechtlicher Äusserungen Dritter, Medialex 1/01, S. 13-20; BRÖCKER KLAUS T./CZYCHOWSKI CHRISTIAN/SCHÄFER DETMAR, Praxishandbuch Geistiges Eigentum im Internet, München 2003; BRÜCKNER CHRISTIAN, Das Personenrecht des ZGB, Zürich 2000; BUCHER  Brunner Stephan C./Mader Luzius, Kommentar Öffentlichkeitsgesetz, Bern 2008; BUCHER ANDREAS, Natürliche Personen und Persönlichkeitsschutz, 4. Auflage, Basel 2009; CRAMER CONRADIN, Rechtsschutz bei Persönlichkeitsverletzungen durch Medien, recht 2007, Heft 3, S. 123-130; DÄHLER ROLF/KRAUSKOPF PATRICK/STREBEL MARIO, Aufbau und Nutzung von Marktpositionen, in: GEISER THOMAS/KRAUSKOPF PATRICK/MÜNCH PETER (Herausgeber), Schweizerisches und Europäisches Wettbewerbsrecht, S. 267-324, Basel 2005; DAVID LUCAS/SCHWENNINGER MARC/SENN MANUEL/THALMANN ANDRE, Werberecht, Zürich 2010; DAVID LUCAS/JACOBS RETO, Schweizerisches Wettbewerbsrecht, Bern 2005; DESCHENAUX HENRI/STEINAUER PAUL HENRI, Personnes physiques et tutelle, troisième édition, Bern 1995; DONATSCH ANDREAS, Kommentar Schweizerisches Strafgesetzbuch, Zürich 2006; DREIER HORST, Grundgesetz: Kommentar, 2. Auflage, Tübingen 2004-2008; DRUEY JEAN NICOLAS, Information als Gegenstand des Rechts, Zürich 1995; DUNCKEL TILL, Online-Auktionen und Wettbewerbsrecht, Frankfurt am Main 2007; DUTOIT BERNARD, Commentaire de la loi fédérale du 18 décembre 1987, troisième édition, Basel 2002; EBERHARD STEFAN UWG, Rechtssprechung Rechtsprechung 1989-2001, DESSEMONTET FRANÇOIS (Herausgeber), Lausanne 2002; EHRENZELLER BERNHARD/MASTRONARDI PHILIPPE/SCHWEIZER RAINER J./VALLENDER KLAUS A., Die schweizerische Bundesverfassung: St. Galler Kommentar, Zürich 2008; FIEDLER CHRISTOPH, Meinungs- und Informationsfreiheit in einer vernetzten Welt, Baden-Baden 2002; GEISER  Fitzner Julia, Von Digital-Rights-Management zu Content-Identification, Bern 2011; GEISER THOMAS, Die Persönlichkeitsverletzung insbesondere durch Kunstwerke, Basel 1990; GEISER THOMAS, Persönlichkeitsschutz: Pressezensur oder Schutz vor Medienmacht?, SJZ 92/1996, S 73-84; GEISER THOMAS, Zivilrechtliche Fragen des Kommunikationsrechts, Medialex 4/96, S. 203-216; GERSBACH  Geiser Thomas/Krauskopf Patrick/Münch Peter, Wettbewerbsrecht, Basel 2005; GERSBACH ANDREAS, Der Produkttest im schweizerischen Recht, Dissertation, Zürich 2003; GLAUS BRUNO, Das Recht am eigenen Wort, Dissertation, Zürich 1997; GLAUS BRUNO, Der Schutz der Angehörigen in der Medienberichterstattung, Medialex 2/07, S. 65-71 (zit. GLAUS, Schutz der Angehörigen); GLAUS BRUNO, Medien-, Marketing und Werberecht, Rapperswil 2004 (zit. Glaus, MMW); GLAUS BRUNO, Nachführungs- oder Säuberungspflicht in Archiven?, Medialex 4/2008, S. 199-200; GOUNALAKIS  Gmür Mario, Das Medienopfersyndrom, München 2007; GOUNALAKIS GEORGIOS/RHODE LARS, Persönlichkeitsschutz im Internet, München 2002; HÄFELIN ULRICH/HALLER WALTER, Schweizerisches Bundesstaatsrecht, 7. Auflage, Zürich 2008; HAUSHEER HEINZ/AEBI-MÜLLER REGINA E., Das Personenrecht des Schweizerischen Zivilgesetzbuches, Bern 2008; HAUSHEER HEINZ/AEBI-MÜLLER REGINA E., Persönlichkeitsrecht und Massenmedien, recht 2004, Heft 4, S. 129-150; HOLTKOTTE  Hilty Reto M. Lizenzvertragsrecht, Bern 2001; HOLTKOTTE CAROLIN, Marken- und Wettbewerbsrechtliche Probleme bei Suchmaschinen, Dissertation, Berlin 2003; HONSELL HEINRICH/VOGT NEDIM PETER/GEISER THOMAS (Hrsg.), Basler Kommentar zum Zivilgesetzbuch I: Art. 1-61 SchlT ZGB, 3. Auflage, Basel 2007; HÜGI THOMAS R, Die Veröffentlichung vergleichender Warentests unter lauterkeitsrechtlichen Aspekten, Dissertation, Bern 1997; KELLERMÜLLER  Jung Peter/Spitz Philippe, Kommentar Bundesgesetz über den unlauteren Wettbewerb, Bern 2010; KELLERMÜLLER HANSPETER, Staatliche Massnahmen gegen Medienkonzentration, Zürich 2007; KIENER REGINA/KÄLIN WALTER, Grundrechte, Bern 2007; LEUPOLD MICHAEL/WÜGER DANIEL, 15 Jahre Internetnutzung – der Stand der Dinge im Schuld-, Kollisions- und Datenschutzrecht, sic! 2008, S. 181-199 ; MAURER URS/VOGT NEDIM PETER, Basler Kommentar zum schweizerischen Datenschutzgesetz, Basel 1995; MÜLLER  Meyer Caroline B., Privatrechtliche Persönlichkeitsrechte im kommerziellen Rechtsverkehr, Basel 2008; MÜLLER JÖRG PAUL/MARKUS SCHEFER, Grundrechte in der Schweiz: im Rahmen der Bundesverfassung, der EMRK und der UNO-Pakte, 4. Auflage, Bern 2008;  MÜNCH Müller Lucien, Videoüberwachung in öffentlich zugänglichen Räumen, Zürich/St. Gallen 2011; Müller Martin, Surfen ohne Risiko, Zürich 2012; MÜNCH STEFAN, Der Schutz vor Verletzungen der Persönlichkeitsrechte in den Neuen Medien, Frankfurt am Main 2004 ; NOBEL PETER, Gedanken zum Persönlichkeitsschutz juristischer Personen, in: BREM ERNST/DRUEY JEAN NICOLAS/KRAMER ERNST A./SCHWANDER IVO (Herausgeber), Festschrift zum 65. Geburtstag von Mario M. Pedrazzini, S. 411-425, Bern 1990 ; PEDRAZZINI  Noth Michael/BÜhler Gregor/Thouvenin Florent, Kommentar Markenschutzgesetz, Bern 2005; PEDRAZZINI MARIO M./PEDRAZZINI FEDERICO A., Unlauterer Wettbewerb UWG, 2. Auflage, Bern 2002; RAMSAUER MATTHIAS, Die Regelung der Public Key Infrastruktur in der Schweiz, in: WEBER ROLF H./HILTY RETO M./AUF DER MAUER ROLF (Herausgeber), Geschäftsplattform Internet, S. 59-94, Zürich 2000; RIEMER HANS MICHAEL, Persönlichkeitsrechte und Persönlichkeitsschutz gemäss Art. 28 ff. ZGB im Verhältnis zum Datenschutz-, Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht, sic! 2/1999; RIEMER HANS MICHAEL/RIEMER-KAFKA GABRIELA, Persönlichkeitsrechte und Persönlichkeitsschutz gemäss Art. 27/28-28l ZGB, SJK Nr. 1165, S. 1340-1350, Genf 1988; ROBERTO VITO/HRUBESCH-MILLAUER STEPHANIE, Offene und neue Fragestellungen im Bereich des Persönlichkeitsschutzes, in: SCHWEIZER RAINER J./BUERTERT HERBERT/GASSER URS (Herausgeber), Festschrift für Jean Nicolas Druey zum 65. Geburtstag, S. 229-241, Zürich 2002; ROSENTHAL DAVID, Das auf unerlaubte Handlung im Internet anwendbare Recht am Beispiel des Schweizer IPR, AJP/PJA 11/1997; ROSENTHAL DAVID, Handkommentar zum Datenschutzgesetz, Zürich/Basel/Genf 2008; ROSENTHAL DAVID, Internet, Schöne neue Welt?, Zürich 1999; ROSENTHAL DAVID, Konsumentenschutz im Internet: Bedürfnisse und Erfahrungen, in: WEBER ROLF H./HILTY RETO M./AUF DER MAUER Rolf (Herausgeber), Geschäftsplattform Internet, S. 219-248, Zürich 2000; ROSENTHAL DAVID, Lauterkeitsrecht im Internet, in: MEIER-SCHATZ CHRISTIAN J. (Herausgeber), Neue Entwicklungen des UWG in der Praxis, S. 81-150, Bern 2002; ROSENTHAL DAVID, Zivilrechtliche Haftung von Internet-Providern für Unrecht Dritter, sic! 2006, S. 511-517; SCHNYDER  Safko Lon, The social Media Bible, Wiley Verlag, 2009; SCHNYDER ANTON K./VOGT NEDIM P./HONSELL HEINRICH/BERTI STEPHEN V., Internationales Privatrecht, Basler Kommentar IPRG, 2. Auflage, Basel 2007; SCHWANDER IVO, Einführung in das internationale Privatrecht, Zweiter Band: Besonderer Teil, St.Gallen/Lachen 1997; SCHWENNIGER MARC/SENN MANUEL/THALMANN ANDRÉ, Werberecht, Zürich 1999; SIEBER PHILIPP, die Lauterkeitsrechtlichen Grenzen des Wirtschaftsjournalismus, Dissertation, Bern 2006; SIEHR KURT, Das Internationale Privatrecht der Schweiz, Zürich 2002; SPAHR CHRISTOPH, Internet und Recht, Zürich 2000; SPIRIG MARTIN, Lauterkeitsrechtliche Konflikte im Internet, Bern 2001; STAEHELIN ADRIAN/STAEHELIN DANIEL/GROLIMUND PASCAL, Zivilprozessrecht, Zürich 2008; STEINAUER PAUL HENRI., Le droit privé matériel in: PEDRAZZINI MARIO M./WALTER JEAN-PHILIPPE/STEINAUER PAUL HENRI/PAGE GÉRALD/PIOTET DENIS/WIDMER PIERRE/COTTIER BERTIL (Herausgeber), La nouveau loi fédérale sur la protection des données, S. 85 bis 112, Lausanne 1994; STIEGER-GMÜR REGULA, Erfolgsstrategien im Umgang mit schwierigen Klientinnen und Klienten, ANWALTS REVUE DE L’AVOCAT, 10/2007, S.441-446; STRAUB WOLFGANG, Softwareschutz - Urheberrecht, Patentrecht, OpenSource, Zürich 2011, STUDER ; Strebel Elisabeth, Grenzen medialer Öffentlichkeitsarbeit der Staatsanwaltschaft, Bern 2011; STUDER PETER, Das UWG – eine Medienfalle?, in: GEISER THOMAS/KRAUSKOPF PATRICK/MÜNCH PETER (Herausgeber), Schweizerisches und Europäisches Wettbewerbsrecht, S. 415-468, Basel 2005; STUDER PETER/MAYR VON BALDEGG RUDOLF, Medienrecht für die Praxis, 4. Auflage, Zürich 2011; STÜCKELBERGER BALZ, Unternehmensinformation und Recht: eine Übersicht, Zürich 2004; TERCIER  Stutz Robert Mirko/Beutler Stephan/Künzi Muriel, Kommentar Designgesetz, Bern 2006; TERCIER PIERRE, Le nouveau droit de la personnalité, Zürich1984; VON BÜREN ROLAND/MARBACH EUGEN/DUCREY PATRICK, Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht, 3. Auflage, Bern 2008; VON HINDEN MICHAEL, Persönlichkeitsverletzungen im Internet, Tübingen 1999; WEBER ROLF H., E-Commerce und Recht, Zürich 2001; Weber Rolf H., E-Commerce und Recht, Zürich 2010; Weber Rolf H., Rundfunkrecht, Bern 2008; Weinberg Tamar, Social Media Marketing: Strategien für Twitter, Facebook & Co., Köln 2011; WIDMER MICHAEL, Das Verhältnis zwischen Medienrecht und Medienethik, Bern 2003; WIDMER URSULA/BÄHLER KONRAD, Rechtsfragen beim Electronic Commerce, Zürich 1997; WÜLLRICH PHILIPP, Das Persönlichkeitsrecht des Einzelnen im Internet, Gottmandingen 2006; FRANZ ZELLER, öffentliches Medienrecht, Bern 2004

Gerichtsentscheide

(green star) folgt demnächst

Wichtige Links zum Werberecht aus Schweizer Sicht

International

National

 Kommerzielle Kommunikation und Persönlichkeitsschutz

Persönlichkeitsverletzungen im Internet nach Deutschem Recht

Scroll Ignore

Autoren Nathalie Glaus und Bruno Glaus /
Glaus & Partner Rechtsanwälte, Uznach